Special Climate Change Fund (SCCF)

Der Special Climate Change Fund (SCCF) wurde 2001 während des siebten Klimagipfels in Marrakesch gegründet und untersteht der Leitung der Globalen Umweltfazilität (engl. Global Environment Facility, GEF). Seit 2009 finanziert er Projekte.

Ziele

Der SCCF unterstützt Entwicklungsländer, die Mitglieder der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC) sind, bei deren Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel sowie beim Technologietransfer und beim Aufbau von Kapazitäten. Er agiert als eine Art Katalysator bei der Generierung zusätzlicher bi- und multilateraler Ressourcen.

Die unterstützten Projekte und Programme verfolgen in der Regel langfristige Ziele zur Stärkung der Resilienz eines Landes gegenüber Klimaänderungen und nehmen dabei Bezug auf weitere Aktivitäten wie z.B. die nationalen Anpassungspläne (engl. National Adaptation Programmes Of Action, NAPAs). Inzwischen legt der SCCF seinen Fokus verstärkt die Hebelung von privater Finanzierung für innovative Anpassungsmaßnahmen.

Der SCCF hat insgesamt 87 Projekte mit einem Volumen von $355 Millionen finanziert.

Finanzierungsumfang und der Beitrag Deutschlands

Deutschland hat von 2008 bis 2015 etwa 84 Millionen Euro in den SCCF eingezahlt. Seitdem hat Deutschland keine Zahlung mehr an den SCCF geleistet (Stand: Juli 2021)