Die „Initiative für Klima- und Umweltschutz“ (IKLU)

Die „Initiative für Klima- und Umweltschutz“ ist aus der „Sonderfazilität für Investitionen in Erneuerbare Energien und Energieeffizienz“ (sogenannte 4-E-Fazilität) hervorgegangen, die 2004 auf der internationalen Konferenz „renewables“ in Bonn ins Leben gerufen wurde. Damals wurden 500 Millionen Euro für den Zeitraum von fünf Jahren als zinsverbilligte Darlehen für Entwicklungs- und Schwellenländer zur Verfügung gestellt, die von der KfW-Entwicklungsbank als ODA-anrechenbare Kredite vergeben wurden. Aufgrund der starken Nachfrage war bereits innerhalb von drei Jahren das Kreditvolumen ausgeschöpft. Bei der Neuauflage der Kreditlinie wurde die „4-E-Fazilität“ sowohl thematisch als auch hinsichtlich des Finanzvolumens erweitert und zur „Initiative für Klima- und Umweltschutz“ (IKLU) ausgebaut.

Seit 2008 bietet die IKLU zinsverbilligte Darlehen für folgende Bereiche an:

  • Ausbau Erneuerbarer Energien (Windkraft, Solarenergie, Biomasse etc.)
  • Steigerung der Energieeffizienz (im Bereich Industrie, Gewerbe, Privathaushalte)
  • Umweltschutzinvestitionen in kleinen und mittelständischen Unternehmen
  • Steigerung der Energieeffizienz im Transportwesen
  • Förderung von Ressourcenschutz und nachhaltiger Abfallwirtschaft etc.

Für den Zeitraum von 2008 bis 2011 beträgt das Kreditvolumen mindestens 2,4 Mrd. Euro. Im Haushaltsplan des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) (Einzelplan23) für das Jahr 2011 sind Haushaltmittel in Höhe 252 Mio. Euro für die IKLU vorgesehen.

Weitere Informationen:

Offizielle Seite der IKLU bei der KfW

Warum diese Seite?
Diese Website soll dazu beitragen, den Beitrag der deutschen Regierung zur internationalen Klimafinanzierung transparenter zu machen und kritisch zu bewerten. Wir geben einen Überblick über zugesagte und geleistete Summen, die verwendeten Instrumente und Kanäle und zeigen auf, nach welchen Kriterien die Wirkung klimarelevanter Projekte beurteilt werden kann. mehr ...
Publikationen
  • AREI_18246Africa Renewable Energy Initiative For Africa (AREI): African Civil Society Organizations PerspectiveIn der Publikation präsentiert die African Coalition for Sustainable Energy and Access (ACSEA) die Perspektiven der afrikanischen Zivilgesellschaft zur AREI und ihre Forderungen für die Umsetzung der Initiative.
    mehr ...
  • Analyse73_Abgesichert_gegen_KlimaschaedenAbgesichert gegen Klimaschäden?Die Publikation vwill einen Beitrag zu einer immer wichtiger werdenden Debatte leisten. Sie erläutert die Bedeutung von Klimarisikoversicherungen und wägt ihre Chancen und Risiken insbesondere im Lichte von Klimagerechtigkeit und Armutsbekämpfung sowie der Debatten um Vulnerabilität und Resilienz ab.
    mehr ...
  • loss_and_damage_finance_paperFinancing Loss and Damage: A Look at Governance and Implementation OptionsDas Diskussionspapier analysiert die aktuellen Kernthemen zur Finanzierung unvermeidbarer Schäden und Verluste (L&D) unter dem Warschauer Mechanismus.
    mehr ...